Werbung
Bio-Saatgut jetzt vorbereiten!

So einige haben schon mit der Aussaat von Paprika – und vielleicht auch schon Tomaten – begonnen, manche (so wie ich) warten noch ein bisschen damit. Dennoch ist jetzt die beste Zeit sich einen guten Überblick über sein Saatgut zu machen und fehlendes aufzustocken. Und wenn die Sonne draußen so schön scheint, dann beginnt es ja auch schon wieder in den Fingern zu jucken!

Also hab ich heute endlich meine Saatgutkiste entstaubt und fehlendes nachbestellt. Wer sich meine praktische Saatgutkiste mal genauer ansehen will, kann das gerne im Beitrag “Ordnung in der Saatgutkiste” machen. Ich schaffe es damit einen guten Überblick zu behalten!

7a-ordnung-saatgutkiste-selbermachen-macht-gluecklich

Viel musste ich zum Glück auch nicht bestellen, da ich mittlerweile einiges an Saatgut selbst gewinne, oder noch von der letzten Bestellung Samen übrig hatte. Zudem greife ich gerne auf altbewährte Sorten zurück.

Natürlich habe ich in den letzten Jahren auch mit neuen Sorten experimentiert, dabei aber gemerkt, dass ich bei machen Gemüsesorten nicht mal recht wusste, was ich daraus kochen soll. Also konzentriere ich mich dieses Jahr wieder auf unser Lieblingsgemüse und versuche dieses bestmöglich zu hegen und zu pflegen.

Beim eigentlichen Saatgut mache ich keine Kompromisse und kaufe ausnahmslos samenfesten Biosorten. Diese bestelle ich am liebsten bei Dreschflegel, da ich deren Philosophie sehr mag und nur gute Erfahrungen mit dem Saatgut gemacht habe. Auf das Prüfen der Keimfähigkeit verzichte ich dabei, da ich bisher – auch bei älteren Samen – keine Ausfälle hatte.

Was “samenfest” genau bedeutet und welche Stolperfallen man als Bio-Gärtner vermeiden sollte, habe ich im Beitrag “Das richtige Bio-Saatgut” genau erklärt:

saatgut-richtig-erkennen-selbermachen-macht-gluecklich

Dazu habe ich heute Steckzwiebel und Pflanzkartoffeln von Hof Jeebel Biogartenversand bestellt. Das mache ich schon seit einigen Jahren und gerade bei den Kartoffeln finde ich es spannend immer wieder neue Sorten auszuprobieren.

Dieses Mal habe ich ausschließlich Frühkartoffeln ausgesucht, die zudem auch widerstandsfähig gegen die Krautfäule ist. Diese hat nämlich letztes Jahr leider eine meiner Sorten komplett zunichte gemacht. Und nachdem die meisten Kartoffeln bei uns direkt vom Feld auf den Tellern landen, brauchen sie bei uns auch nicht lagerfähig sein.

Sobald die Kartoffeln da sind, beginnt das Vorkeimen. Dazu werden sie einzeln in Eierkartons gelegt und bei Licht und gleichbleibender Temperatur entstehen kräftige frische Triebe.

kartoffeln-vorkeimen-selbermachen-macht-gluecklich

Was kommt noch so alles in meinen Garten?

Ich lieb vor allem jede Art von Hülsenfrüchten. Davon habe ich verschiedenste Sorten von Stangen-, Busch- und Sojabohnen, sowie Zucker- und Markerbsen in meinem Vorrat. Zuckermais, Brokkoli und Kohlrabi ziehe ich im Haus vor, gemeinsam mit den wärmeliebenden Gurken, Tomaten, Zucchini, Kürbisse und Paprika. Direkt ins Beet kommen im März/April die Steckzwiebeln, Möhren und verschiedene Salate. Dazu natürlich auch noch Kräuter und Gartenblumen. Bestimmt habe ich das eine oder andere vergessen zu erwähnen, aber das waren zumindest meine absoluten Garten-Favoriten.

Was kommt denn bei euch so alles in den Garten?

Liebe Gartengrüße,
Birgit

Verlinkt bei Samstagsplausch und einfachnachhaltigbesserleben.

14 thoughts on “Werbung
Bio-Saatgut jetzt vorbereiten!”

  1. Ich liebe Beeren. Das ist im Moment auch das einzige, was ich pflege. Und Küchenkräuter. Alles andere kommt, wenn ich wieder weniger auswärts arbeite. Liebe Grüsse und viel Gartenglück wünscht dir Regula

    1. Liebe Regula! Vielen Dank für dein Kommentar. Erdbeeren nehmen auch einen großen Teil meines Gartens ein – es gibt nichts besseres im Mai. Und Himbeeren werden auch jedes Jahr mehr. Du hast recht, die hatte ich ganz vergessen zu erwähnen. Glg, Birgit

  2. Hallo Birgit!

    Ich bin auch schon in den Startlöchern. Heute findet in Graz ein Saatgutfestival statt, wo man Samen kaufen aber vor allem auch tauschen kann.

    Freue mich schon sehr darauf, denn bald es geht es los :-)

    lg
    Maria

  3. Hallo Birgit, ich finde es toll, dass du so viel Saatgut schon selber ziehst. Das habe ich bisher noch nicht geschafft! Also vielen Dank für die Anregung.
    Ich wollte dich fragen, ob du Lust hättest, bei Gelegenheit an meiner Linkparty “Naturnahe Gartengestaltung” teilzunehmen. So ein Beitrag würde richtig gut passen. Es geht im März los. Ich würde mich freuen, wenn du mal rüberschaust:)
    http://www.pfauen-auge.de/2018/02/06/neue-linkparty-naturnahe-gartengestaltung/
    Liebe Grüße,
    Amely

    1. Liebe Amely, vielen herzlichen Dank für den Hinweis. Sehr gerne bin ich bei deiner Linkparty dabei, ich hab mir gleich den Link gespeichert und freue mich sehr darauf. Glg, Birgit

  4. Hallo Birgit,

    das klingt ja auch nach vollen Beeten bei dir. :)
    Just gestern habe ich bei mir darüber gebloggt, was ich dieses Jahr alles anbaue – die Liste würde den Kommentar hier sprengen.

    Beim Biogartenversand habe ich letztes Jahr meine Frühkartoffeln (Princess) bestellt und war damit so zufrieden, dass ich sie für diese Saison gleich wieder geordert habe.
    Statt in Eierkartons hatte ich sie in Ermangelung selbiger einfach auf ein großes Tablett gelegt, das hat auch gut funktioniert.

    Auf eine gute Ernte!

    Liebe Grüße
    Anne

    1. Hallo Anne, ja der Garten ist gut gefüllt, was aber auch wieder praktisch ist, da das Unkraut weniger Platz zum Wachsen hat. War auch grad auf deinem schönen Blog, vielen Dank für den Hinweis. Ich wünsch dir auch eine gute Ernte und schau gerne wieder bei dir vorbei. Glg, Birgit

  5. Liebe Birgit,
    Es ist immer wieder schön zu lesen, wie viele “Verrückte”, wie ich herumlaufen – das ist nur positiv gemeint! Wobei ja eigentlich nicht, denn warum sind wir immer die Verrückten? EGAL!
    Tolle Liste, die du dir zusammengestellt hast! Und das mit der Box gefällt mir auch sehr gut! Ich habe aus Versehen dieses Jahr die selben Karotten wieder gekauft, wie letztes Jahr! Total bescheuert :-D Ich hatte noch soooooo viel übrig!
    Viele Grüße, Izabella

  6. Schade, meine Hochbeete werden wohl erst 2020 fertig – wenn überhaupt!!! (Macht mein „bestes Stück“ – vielleicht?).
    Trotzdem super, wie du m i r Gartenarbeit schmackhaft machst.

  7. Mit Bohnen hatte ich bisher noch kein Glück … Aber Tomaten gehen eigentlich immer! Letztes Jahr hatte ich sehr viele Gurken, das war toll. Diverse Kohlsorten dürfen auch immer nicht fehlen: Blumenkohl, Rosenkohl und Kohlrabi.
    Nach dem Beitrag hab ich jetzt richtig Lust bekommen, bald wieder loszulegen ;o)
    Liebe Grüße
    Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.